Pflichtbereichsübung

Am 12. April 2019 fand in Amesschlag die erste Übung des Jahres des Pflichtbereichs Oberneukirchen statt. Auf dem Übungsplan stand eine technische Übung. Anlässlich der aktuellen Lage im Wald und die anfallenden Arbeiten wurden mehrere Forstunfälle angenommen. Zusätzlich wurde der Umgang mit dem Tierrettungsset und die Wasserversorgung mit einem Güllefass geübt.

Zu vier Forstunfällen in den Wäldern rund um Amesschlag mussten die Feuerwehrleute ausrücken. In teils schwierig zugänglichem Gelände stürzten Bäume auf Personen und verletzten sie, wobei die Verletzten den Notruf noch selbst absetzen konnten. Die Aufgaben für die Feuerwehren waren die Bäume so schonend wie möglich mit der ihnen zur Verfügung stehenden Ausrüstung zu entfernen und die Verletzten ins FF-Haus nach Amesschlag zu transportieren. Die einsetzende Dunkelheit erschwerte die Suche und für die Rettung musste die Unfallstelle entsprechend beleuchtet werden.

Beim FF Haus wurden zusätzlich noch die Wasserversorung mit einem Güllefass geübt und das im TLF Oberneukirchen stationierte Tierrettungsset an einer Kuhattrappe angelegt.

Wir bedanken uns für die zahlreiche Teilnahme bei den Kameraden der Feuerwehren des Pflichtbereichs Oberneukirchen!